täglich von 8 bis 20 Uhr

Telefon: 0351 / 849 59 17

Großenhainer Straße 101
01127 Dresden


Osteopathie in der 101 




Worum es geht
Vor über 150 Jahren entwickelte der amerikanische Arzt Andrew Taylor Still nach intensiver Forschung die Prinzipien der Osteopathie:
1. Leben ist Bewegung.
2. Struktur und Form des Körpers bedingen einander.
3. Wird ein Gewebe unzureichend versorgt (mit Blut, Lymphe, Liquor...) verändert das dauerhaft seine Qualität und Mobilität.
4. Der Körper reagiert als Einheit.
5. Der Körper hat die Fähigkeit, Gesundheit zu erhalten und bei Krankheit wiederzuerlangen.

Er begründete damit eine neue Medizin. Seitdem wird die Osteopathie stetig weiterentwickelt.
Osteopathie ist eine eigenständige Therapieform, in der Diagnostik und Behandlung mit den Händen erfolgen. Osteopathie forscht nach den Ursachen der Beschwerden und behandelt den Menschen in seiner Gesamtheit.
Unser Organismus besteht aus vielfältigen Strukturen, die alle direkt oder indirekt miteinander zusammenhängen. So können aus Sicht der Osteopathie Spannungen übertragen werden, was erklärt, warum die Beschwerden oft an anderen Stellen auftreten, als an der ursächlich gestörten Struktur.
Wenn der Körper eine oder mehrere seiner selbstregulierenden Fähigkeiten verliert, entstehen Krankheiten. Über die Anwendung der Osteopathie erinnern wir das Gewebe mithilfe manueller Techniken an seine Physiologie und Vitalität und ermöglichen somit eben diese Eigenregulation.

Der Ablauf einer Sitzung

Nach ausführlicher Anamnese im Vorgespräch erfolgen Diagnose und Behandlung mit den Händen. Wir testen bei der Untersuchung v.a. durch die sogenannte Palpation das Körpergewebe Schicht für Schicht und erspüren dadurch auch tieferliegende Strukturen. So werden Bewegungseinschränkungen und Spannungen diagnostiziert.
Die in dieser Form gefundenen, eingeschränkten Strukturen setzen wir miteinander ins Verhältnis, um ihr Wirken aufeinander zu beurteilen. Es gilt zu erkunden, was das primäre Zugpferd und was nur ein Glied in der Kette von Anpassungen ist.
Nach der Behandlung geht die Arbeit für den Körper weiter. Er verarbeitet die Impulse. Das kann einige Tage dauern, deshalb ist es unter Umständen sinnvoll ein bis zwei Wochen zwischen den Terminen Zeit zu lassen. Bei einem nachfolgenden Termin überprüfen wir, ob die Veränderung im Gewebe erhalten geblieben ist – oder ob es eine Wiederholung oder ein Mitberücksichtigen anderer Strukturen braucht.

Die Osteopathie der 101 wird von CLAUDIA TRINCZEK und JAN BRUNE angeboten.

Die Zeiten und Preise
Wir bieten die Osteopathie in einem zeitlichen Umfang von 45-50 Minuten und 70-75 Minuten an. Die Zeiten werden individuell vereinbart.
45-50 Minuten kosten EUR  90,00.
70-75 Minuten kosten EUR 120,00.
Für das erste Treffen (Anamnese und ausführliche Untersuchung) empfehlen wir eine Einheit von 70-75 Minuten.
Bitte beachten Sie, dass osteopathische Behandlungen in der Regel keine Krankenkassenleistungen sind. Die meisten gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen jedoch in Teilen die Kosten. Dafür wird meist ein ärztliches Privatrezept benötigt.

Auch durch Zusatzversicherungen für heilpraktische Anwendungen können die Kosten ganz oder teilweise übernommen werden.
Bitte informieren Sie sich diesbezüglich bei Ihrer Krankenkasse.

Terminvereinbarung
Zur Terminabsprache können Sie uns persönlich vor Ort, telefonisch oder über unser KONTAKTFORMULAR erreichen.